Mittwoch, 14. Dezember 2011

Auf den Hund gekommen

Der Uni-Spiegel berichtet, dass amerikanische Law Schools ein besonderes Mittel gegen den Stress ihrer Studenten gefunden haben: Hunde. In Yale kann man sich in der Bibliothek "Monty" ausleihen, einen Therapiehund. An der George Mason University in Fairfax gibt es den "Puppy Day", an dem das örtliche Tierhiem kuschlige Welpen anliefert, die den Studenten durchs Kraulenlassen den Stress nehmen sollen. Offenbar ist der physische Kontakt zu einem echten Lebewesen in der realen Welt für manchen eine Seltenheit, und viele Studenten such den "like"-Button am Hund.

Mein Tipp: suchen Sie sich einen Kommilitonen oder eine Kommilitonin und probieren das mal mit ihm oder ihr aus. Hilft genauso und man spart sich den Hund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen